Hat mein Kaninchen Durchfall?

Sie haben weichen, flüssigen oder zerquetschen Kot auf dem Boden oder an der Hinterhand Ihres Kaninchens gefunden? Es ist möglich, dass es sich um Durchfall handelt. In diesem Fall sollten Sie innerhalb von 24 Stunden Ihren Tierarzt aufsuchen. Es ist aber auch möglich, dass es sich einfach nur um Blinddarmkot (Caecotrophen) handelt und «normal» ist.

Kaninchen setzen 2 Arten von Kot ab

Der harter Kot ist ein Abfallprodukt, welches hauptsächlich aus unverdaulichen, pflanzlichen Fasern besteht. Diese werden über die pflanzliche Ernährung vom Kaninchen in großen Mengen aufgenommen. Die Grösse des Kots ist proportional zur Menge der vom Kaninchen aufgenommenen Fasern. Die Bällchen werden kleiner, wenn das Kaninchen weniger Fasern/oder allgemein schlechter frisst.

Der normale Kaninchenkot

Der Blinddarmkot (Caecotrophen) ist weicher, glänzender, schleimbeschichteter Kot, der oft traubenförmig oder manchmal zerdrückt ist. Dieser riecht sehr stark, weil der aus flüchtigen Fettsäuren, Proteinen und Vitaminen besteht. Diese sind kein Abfall, sie enthalten viele Nährstoffe, die das Kaninchen braucht!

Der Blinddarmkot

Recycling = Caecotrophie

Das Kaninchen frisst seinen Blinddarmkot normalerweise direkt aus dem Anus. Dieses Vorgehen wird Caecotrophie genannt. Diese zweistufige Verdauungsmethode erlaubt dem Kaninchen, die faserige Nahrung, die seine Verdauungsenzyme nicht selber verdauen können, optimal zu verwerten. Die Darmflora-Bakterien im Caecum (Teil des Dickdarms) des Kaninchens sind aber tatsächlich fähig, diese unverdaulichen Fasern zu vergären. Die produzierten Nährstoffe werden dann in Form von Caecotrophen verpackt, ein Prozess, der sich deutlich von der Produktion von hartem Kot unterscheidet. Das Kaninchen profitiert dann von den Nährstoffen, die von den Bakterien produziert werden und die es sonst nicht verdauen kann. 30-50% seines Energiebedarfs werden durch dieses Recycling gedeckt.

Der Blinddarmkot wird direkt aus dem Anus gefressen

Die Verschwendung von Blinddarmkot

Aus verschiedenen Gründen kann es vorkommen, dass Ihr Kaninchen nicht (ganz) seinen Blinddarmkot frisst. Manchmal werden sie im Gehege oder an seinem Hinterteil verklebt aufgefunden. Der häufigste Grund ist eine zu reiche Ernährung. Das Kaninchen braucht die in den Caecotrophen enthaltenen Nährstoffe dann nicht mehr und lässt sie stehen. Weitere Ursachen sind Krankheiten, die dem Kaninchen verhindern, die Caecotrophen direkt aus dem Anus fressen zu können (Arthrose, Übergewicht, Zahnprobleme…).

Dieser Bliddarmkot ist breiig, hat einen charakteristischen Geruch und kann von Durchfall, der flüssiger und massiver ist, unterschieden werden. Zögern Sie im Zweifelsfall nicht, Fotos und Proben mitzunehmen und Ihren Tierarzt zu besuchen. Durchfall ist ein ernstes Symptom, das eine Notfallkonsultation erfordert.

Zerquetscher Blinddarmkot auf dem Boden